Museum bewegt. Kulturvermittlung bewegt

Der 28. Österreichische Museumstag 2017 findet unter dem Titel Museum bewegt – Menschen. Werte. Gesellschaft. vom 11. – 14. Oktober 2017 im  Museum Arbeitswelt Steyr statt.
Dabei wird es um wesentliche Fragen der Wirkmacht von Museumsarbeit gehen:
Auch Museen, Orte des Sammelns und Bewahrens, des Forschens und der Bildung, stehen im Spannungsfeld zwischen gesellschaftspolitischer Neutralität und politischer Positionierung. Verstehen sie sich als Schützer und Bewahrer des kulturellen Erbes oder mischen sie sich ein und treten sie als Akteure einer demokratischen Gesellschaft auf?
Welche Geschichten stellen Museen aus? Bieten sie in Zeiten des ökonomischen, politischen und sozialen Wandels Orientierung und Raum für Dialog? Welche Handlungsspielräume haben sie?

Dieser Museumstag bietet die Möglichkeit zum Mitmachen, Mitreden und Mitgestalten. Eine Vielfalt an Formaten, Themen und Mitwirkenden – wie Ngaire Blankenberg, Harald Welzer, Klaus Vogel, Birgit Mandel, Mark Riklin, Stefania Pitscheider Soraperra, Gottfried Fliedl, Katharina Morawek, Niko Wahl, Bouthaina Fabach, Gerhard Scheucher und trafo.K – werden für Bewegung sorgen und Neues entstehen lassen.

Am Mittwoch 11. Oktober 2017, 10.00 – 17.30 Uhr findet in diesem Rahmen die  Pre-Conference „Kulturvermittlung bewegt“ statt, die von ICOM CECA AUSTRIA in Kooperation mit ICOM Österreich, Museumsbund Österreich und Museum Arbeitswelt Steyr veranstaltet wird.
Gesellschaftlichen und politischen Umbrüche wirken sich auch auf die Interaktion von Museen und Gesellschaft aus. Bei der ICOM CECA Pre-Conference werden mutige, bewegende Vermittlungskonzepte vorgestellt.
Anmeldung ICOM CECA PRE-CONFERENCE  

IHR BEITRAG
Gesucht werden: 4 spannende, bewegende Kulturvermittlungs-Beiträge von mutigen Museen, die in ihrer Gemeinschaft etwas verändert haben. Welches zivilgesellschaftliche Thema hat sich Eure Vermittlungsinitiative vorgenommen? Was konnte dadurch erreicht werden? In der Diskussionsrunde ist auch Raum für neue Vermittlungsideen und Plattformen, die gerade erst im Entstehen sind. Dauer je Beitrag 12- 15 Minuten.
Einreichfrist: 21. Juni 2017
Formular zur Beitragseinreichung bitte an wencke.maderbacher@yahoo.de

Einladung zur Generalversammlung 2016

Liebe KollegInnen und Kollegen!
Noch nie war die Arbeit von Kulturvermittlerinnen und Kulturvermittlung so wichtig wie heute. Unserer Arbeit wird nicht nur maßgebliche Bedeutung innerhalb Kulturinstitutionen beigemessen:
Man gesteht ihr mittlerweile „gesellschaftliche Relevanz“, „Community Building“, Verantwortung in der „kulturellen Stadtraumentwicklung“ zu.
Die Rahmenbedingungen unserer Arbeit werden größer.
Ist der Verein, wie er zur Zeit aufgestellt ist, diesen Herausforderungen gewachsen?
Wie wollen wir den Verein in Zukunft positionieren?

Diese Fragen werden Gegenstand bei der nächsten Generalversammlung sein, zu der ich herzlich einlade.
Eure
Rieke Lassy-Beelitz (Präsidentin)

Dienstag, 29. November 2016, 11.00 Uhr
Jüdisches Museum der Stadt Wien GmbH
Dorotheergasse 11, 1010 Wien

Anmeldungen, Anträge weiterer Tagesordnungspunkte bis 25. November 2016 an: f.lassy-beelitz@albertina.at

Bitte anhören!

Ö1 widmet die Sendung der Reihe Moment – Leben heute am Mittwoch, 24. August 2016, 14:40 Uhr dem Thema

Kunst für alle. Die Arbeit der Kulturvermittler
Sie sind Türöffner zu Welten, die manche freiwillig nicht betreten würden. Kulturvermittler widmen in Museen, Theatern oder Opernhäusern ihre Arbeit in erster Linie jenen Besuchern, denen ein Museum bisher fremd war. Ihnen soll Lust an der Kunst vermittelt werden. Hauptzielgruppe sind dabei Kinder und Jugendliche.
Gestaltung: Kristin Pfeifer. Wort der Woche: Alois Schörghuber. Moderation und Redaktion: Bea Sommersguter
Die Sendung ist ab dann 7 Tage online verfügbar.

(Besonders interessant finde ich, dass er „Der Kulturvermittler“ heißt, obwohl tatsächlich diesen Beruf zu etwa 90% Frauen ausüben … Anm. d. Red.)

MUSIS plant neuen Lehrgang

MUSIS, der Steirische Museumsverband plant einen neuen Lehrgang für Kulturvermittlung für 2017. InteressentInnen wenden sich bitte an Birgit Leder, die die Funktion nun anstelle von Erika Lechner-Schneider innehat.
MUSIS – Steirischer Museumsverband
Strauchergasse 16/I, A-8020 Graz
T + F: +43 / (0)316 / 738605
E: office@musis.at , I: http://www.musis.at/
T: 0316 \ 73 86 05-13
E: bildung@musis.at

Richtig Zammbringen! Barrierefreie Kultur- und Kunstvermittlung

Einladung
zur 25. Jahrestagung des Österr. Verbands der KulturvermittlerInnen 2016
Fr. 20. Mai 2016
vorarlberg museum, Bregenz

Barrierefreie Kultur- und Kunstvermittlung: Wie geht das?
Gemeinsam mit dem vorarlberg museum finanziert der Verband die Tagung vollständig – und verzichtet auf Teilnehmerbeiträge. Auch machen wir die Teilnahme nicht von einer Mitgliedschaft abhängig: Jede KollegIn, jeder Kollege, der sich mit diesem Thema auseinander setzen möchte, ist herzlich willkommen.

Vorträge und Workshops von und mit Beat Ramseyer, Birgit Loacker, George Nussbaumer und Annegret Franken.
Die Tagung ist kostenfrei.

Beginn ab 9 Uhr, Ende ca 16 Uhr.

Anmeldungen bitte bis 13. Mai 2016 an Kulturvermittlung vorarlberg museum, kulturvermittlung@vorarlbergmuseum.at

„Bereichernde Vielfalt – Vermittlungsformen im Fokus“

mediamus Weiterbildungstreffen 2016 am Montag, 4. April 2016 – 9:30 bis 17:00

Museum.BL, Zeughausplatz 28, 4410 Liestal (CH)
Workshops:
1. Passeuses et Passeurs de culture : oser l’art autrement ! – Un projet de médiation  culturelle participatif et intergénérationnel (français)
2. Sammeln in der Ausstellung (deutsch)
3. Generationen im Museum (deutsch)
4. Geschichte und Geschichten – Vermittlung im Spannungsfeld von Original und Inszenierung (deutsch)
5. Neue Medien im Museum (deutsch)
Anmeldung bis Ende März

Gesucht: Das inklusive Museum

Die Sektion für Kunst und Kultur im Bundeskanzleramt ruft im Jahr 2016 dazu auf,  Vorhaben, die dem Inklusionsgedanken Rechnung tragen, nicht nur durchzuführen, sondern für eine Projektförderung einzureichen.

Gesucht werden innovative Projekte in Museen, die zum Thema „inklusives Museum“ im Jahr 2016 umgesetzt bzw. begonnen werden. Es geht nicht um bauliche Adaptierungen, sondern um Maßnahmen in der Ausstellungsgestaltung, um Vermittlungsformate, Forschungsprojekte und Sammlungskonzepte.

Vergeben werden: 2 Projektförderungen à EUR 50.000,00, 8 Projektförderungen à EUR 25.000,00 und 10 Projektförderungen à EUR 10.000,00. Gefördert werden können Einrichtungen mit Sitz in Österreich, die der Museumsdefinition und den Ethischen Richtlinien des International Council of Museums (ICOM) gerecht werden.

Gesamter Ausschreibungstext:download PDF
Förderungsformular anfordern: margot.arbeshuber@bka.gv.at

Methoden, Theorien und Praktiken der Kunstvermittlung seit den 1990er Jahren

to educate. Methoden, Theorien und Praktiken der Kunstvermittlung seit den 1990er Jahren
Unter diesem Titel veranstaltet die Kunstvermittlung im mumok am Fr. 13. und Sa. 14. November 2015 ein Symposium.
Dabei soll im Rückblick auf 25 Jahre Praxis und Theorie der Kunstvermittlung und ihre Bedingungen die derzeitige Situation der Kunstvermittlung analysiert und eine Voraussicht auf weitere Entwicklungen versucht werden.

Die Tagung findet anlässlich der Ausstellung: To expose, to show, to demonstrate, to inform, to offer. Künstlerische Praktiken um 1990 statt.

Programm

Kulturvermittlung mit Schulen

KulturKontakt Austria (KKA) fördert und unterstützt mit diversen Programmen eine Zusammenarbeit zwischen Schulen und Kunst- und Kultureinrichtungen. Demnächst gibt es dazu Infonachmittage:Dabei werden – erstmals auch online – detaillierte Auskünfte über Angebote der kulturellen Bildung sowie Beratung zu Einreichmodalitäten und Projektabläufen gegeben (mehr)

Termine:
30. 09. 2015, 17.00 bis 19.00 Uhr, Depot Wien, Breite Gasse 3, 1070 Wien
01. 10. 2015, 17.00 bis 19.00 Uhr, Virtueller Konferenzraum
07. 10. 2015, 15.00 bis 17.00 Uhr, Virtueller Konferenzraum

Weitere (technische) Infos und Anmeldung: www.kulturkontakt.or.at/KVinfos