Mönchsberg Auditorium am 29.2.2020, 15 Uhr

Seit längerer Zeit diskutiert der Internationale Museumsrat (International Council of Museums, ICOM) eine Neudefinition des Museumsbegriffs. Auf der ICOM Generalkonferenz in Kyoto im September 2019 konnte man sich aber vorerst nicht auf einen neuen Vorschlag einigen. Die Globalisierung, die Entwicklung neuer Technologien und die steigende Zahl von privaten Museumsgründungen stellen wesentliche Herausforderungen für die Institution Museum dar: Was sind die Ideen und Visionen für das Museum der Zukunft? Was für ein Ort wird das Museum der Zukunft sein? Kann und soll das Museum nachhaltig, divers und inklusiv werden? Ist das Museum für kritischen Dialog zuständig? Welche Aufgaben hat das Museum künftig in der Gesellschaft?

Weiterlesen

CALL for INPUTS

Für das Format: Share & Care
Einreichfrist: 15. Februar 2020

Unter dem Motto „Share & Care“ werden vergangene oder aktuelle Projekte aus den Bereichen der Kulturvermittlung und kulturellen Bildung präsentiert und offene Fragen neuer Projekte diskutiert.

„Share & Care“ 2020 fokussiert Themenbereiche, die an das Jahresthema 2020 anschließen: „IMPACT! Nachhaltigkeit und Kulturvermittlung„.

Weiterlesen

Stellenausschreibung Jüdische Museum Hohenems

Das JMH in Vorarlberg sucht per 01. April 2020 eine/n
KulturvermittlerIn (Teilzeit 50%)
Das Jüdische Museum Hohenems in Vorarlberg ist ein regionales Museum mit internationalem Publikum. Es erinnert an die Geschichte einer exemplarischen jüdischen Gemeinde zwischen Österreich und der Schweiz, Deutschland und Liechtenstein und thematisiert in seinen Ausstellungen Fragen jüdischer Gegenwart in der Diaspora und des Zusammenlebens in Europa.

Weiterlesen

Expert*Innentag II

Unterschiedliche Expert*innen werden eingeladen, in Form von Vorträgen, Diskussionen und Workshops konkrete Bereiche und Fragestellungen des jeweiligen Jahresthemas anzubieten und durchzuführen.

Der Vielfalt Bedeutung verleihen.
Ein Expert*innentag zu Diversität, Intersektionalität und Inklusion

Weiterlesen

/ecm 2020-22: call for applications

/ecm ist ein zweijähriger postgradualer Universitätslehrgang, der Kernkompetenzen im erweiterten Museums- und Ausstellungsfeld vermittelt. Ziel des berufsbegleitenden Studiums ist die wissenschaftliche Fundierung und Professionalisierung in der Kunst- und Kulturarbeit: Die Auseinandersetzung mit relevanten Theorien bildet die Basis für die Entwicklung von Kenntnissen zur Konzeption, Visualisierung und Kommunikation von Projekten in Institutionen und in der freien Szene. Disziplinübergreifend widmet sich der Lehrgang der Entwicklung, dem Ausstellen und der Vermittlung von Wissen in den Bereichen Kunst- und Kulturgeschichte, Gegenwartskunst, Technik, Natur und Wissenschaft. Ein gemeinsam realisiertes Projekt verbindet Theorie und Praxis: In kollaborativen Prozessen kuratorischer Forschung wird damit ein Experimentierfeld für „angewandtes Ausstellen“ eröffnet. Durch seine umfassende Ausrichtung stattet das Nachdiplomstudium die TeilnehmerInnen mit Handwerkszeug für die Bandbreite anspruchsvoller Aufgaben im Kulturbetrieb aus. Der Lehrgang wird mit dem akademischen Grad Master of Arts (MA) abgeschlossen.

Der nächste Durchgang des /ecm beginnt im Oktober 2020.
Bewerbungen können ab sofort eingereicht werden.
/ecm Aufnahmeseminare finden am 03. und 17. April und am 22. Mai 2020 statt.

Österreichweiter AKTIONSTAG „SCHULE SCHAUT MUSEUM“

Der österreichweite Aktionstag „Schule schaut Museum“ findet am 4. März 2020 bereits zum 11. Mal statt. Erneut wird das Museum als außerschulischer LERN- UND vor allem ERLEBNISORT für Österreichs Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt gerückt mit dem Fokus auf die Leistungen unserer Kulturvermittlungsteams! Weisen wir einmal mehr gemeinsam auf die positiven Wechselwirkungen und die erfolgreiche Zusammenarbeit von Schule und Museum hin.

Weiterlesen