Die 4. Salzburger Unkonferenz zur Kulturvermittlung

findet am Freitag, 12. November 2021 statt

Titel: Verschoben. Kulturvermittlung kann das.  
Uhrzeit: 9:00 – 17:00 Uhr
Wo: FÜNFZIGZWANZIG, Salzburg (Änderungen vorbehalten) 
Anmeldung: info@arbeitskreisneu.at

Mit Sarah Fuhrer (Museum für Kommunikation Bern), Sabine Hauser (Querbeet im Salzburger Bildungswerk/Gemeindeentwicklung), Friederike Lassy-Beelitz (Kunstvermittlung Albertina, Wien), Christina Steinböck (Radiofabrik – Verein Freier Rundfunk Salzburg), Helga Anna Gruber (Verein Kule – Kulturgutleben, Salzburg), Julia Hürner & Benedikt Hochwartner (Kunstvermittlung mumok, Wien) und Julia Perschon (Theatervermittlung Landestheater Niederösterreich)

Zum Programm

arbeitskreis neu – Plattform für Kulturvermittlung Salzburg

Fair Pay Reader – Kulturrat Österreich

Viele Kulturvermittler*innen arbeiten unter prekären Arbeitsbedingungen, mit schwankendem Einkommen, ohne Recht auf Krankenstand oder Karenz, in situationselastischen Dienst- und Arbeitsverträgen oder auf Projektbasis.

Ende September wurde vom Kulturrat Österreich ein Fair Pay Reader veröffentlicht, der Einblicke in die Arbeitsrealitäten von Künstler*innen, Kulturarbeiter*innen und Kulturvermittler*innen gibt. Die großen Österreichischen Interessensvertretungen waren eingeladen, die Situation ihrer Mitglieder darzustellen. Mit dabei waren auch wir als Verband

Weiterlesen

Museen verbinden II

In Fortsetzung der zweisprachigen Kultur- und Naturvermittlungstagung Museen verbinden, die am 7. November 2019 in Marchegg stattgefunden hat, wird nun eine weitere Tagung unter diesem Motto in Bratislava abgehalten.

Morgen findet in Bratislava folgende Tagung statt,
auf der auch unser Verband vorgestellt wird.

Weiterlesen

Kunst- und Kulturstrategie 2022

Mit Juli 2021 wurde ein Prozess zur Entwicklung der ersten Kunst- und Kulturstrategie des Bundes präsentiert. Wir beteiligen uns als Österreichischer Verband der Kulturvermittler*innen aktiv daran, um die Arbeitsbedingungen zu verbessern und das Berufsbild noch intensiver im Arbeitsleben zu verankern.

Weiterlesen